Vita - Benjamin Muth

Name

Jahrgang

Geburtsort

Aktueller Wohnort

Größe

Haarfarbe

Augenfarbe

Sprachen


Stimmlage

Stimmumfang

Besondere Fähigkeiten

Führerschein

Wohnmöglichkeit

Benjamin Muth

1987

Wiesbaden

Hof

1,75 m

braun

grün-braun

Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend), Französisch (GK), Spanisch (GK)

Bariton

F - g'

Bühnenfechten, Bühnenkampf, Bühnentanz, Gesellschaftstanz, Reiten

Klasse B

Rhein-Main-Gebiet, Leipzig, Hamburg, Erzgebirge, Wien, Berlin

Beruflicher Werdegang

Seit der Spielzeit 2020/21

Ensemblemitglied am Theater Hof 

Intendanz: Reinhardt Friese

 

2018 - 2020

Ensemblemitglied am Landestheater Mecklenburg, Neustrelitz/Neubrandenburg

Intendanz: Joachim Kümmritz / Sven Müller; Schauspieldirektorin: Tatjana Rese

2016 - 2018

Freischaffend:

Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Kammerspiele Wiesbaden

Landesbühne Niedersachsen Nord, Wilhelmshaven

Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt-Quedlinburg

Westfälische Kammerspiele Paderborn

Uckermärkische Bühnen Schwedt

 

2014 - 2016

Ensemblemitglied am Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz

Intendanz: Dr. Ingolf Huhn

2010 – 2014

Konservatorium Wien (jetzt Musik und Kunst): Schauspielstudium

Bachelor of Arts im Juni 2014

Abteilungsleitung: Peter Ender / Dr. Karoline Exner

Biografie

Benjamin Muth wurde 1987 in Wiesbaden geboren und ist dort aufgewachsen. Schon während seiner Schulzeit konnte er einige Bühnenerfahrung sammeln, vor allem im Jungen Staatsmusical des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden unter der Leitung von Iris Limbarth, wo er diverse Rollen in verschiedenen Musicals (u.a. „RENT“, „Anything Goes“, „Copacabana“) spielte.

 

Benjamin studierte von 2010 bis 2014 am Konservatorium Wien (jetzt MUK Wien) Schauspiel und schloss im Juni 2014 mit dem Bachelor of Arts mit Auszeichnung ab. Während seiner Studienzeit spielte er unter anderem in der österreichischen Erstaufführung von „Verrücktes Blut“ unter der Regie von Volker Schmidt und stand für den Kinofilm „Lina“ in der Rolle des Heinz Lang vor der Kamera. 

Im Anschluss an sein Studium war Benjamin für 2 Jahre am Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz engagiert. Dort spielte er unter anderem den Eilif in Brechts „Mutter Courage und ihre Kinder“, die Titelrolle in „Tschick“, den Che in Webbers „Evita“, und Jamie in Jason Robert Browns „The Last Five Years“. Zu seinen Regisseuren in dieser Zeit zählten Dietrich Kunze, Christine Zart, Karl Georg Kayser, Urs-Alexander Schleiff, Tamara Korber und Dr. Ingolf Huhn.

Neben einem Gastvertrag für die Rolle des Lucas Beineke in „Die Addams Family - Das Musical“ am Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt/Quedlinburg unter der Regie von Klaus Seiffert war Benjamin in der Spielzeit 2016/17 an der Landesbühne Niedersachsen Nord tätig. Hier wirkte er in zwei Stücken mit: Im Rockoratorium „Luther! - Rebell wider Willen“ (Regie: Tatjana Rese) und in Ibsens „Peer Gynt“ (Regie: Arne Retzlaff).

 

2017/18 spielte Benjamin neben Webbers Rockmusical „Jesus Christ Superstar“ (Regie: Iris Limbarth) am Staatstheater Wiesbaden einen Apostel, im Weihnachtsmärchen "Robin Hood" (Regie: Danielle Strahm) an den Westfälischen Kammerspielen in Paderborn u.a. den Sheriff von Nottingham und Bruder Tuck, und unter der Regie von Jan Käfer an den Kammerspielen Wiesbaden den Antoine in „Das Abschiedsdinner“. Im Anschluss daran entwickelte Benjamin in einer Musicalfassung von Stevensons „Die Schatzinsel“ an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt unter der Regie von Intendant André Nicke die Rolle des indischen Piraten Tyler Verteiler.

In den Spielzeiten 2018 bis 2020 war Benjamin Ensemblemitglied an der Theater und Orchester GmbH Neustrelitz / Neubrandenburg unter der Schauspieldirektion von Tatjana Rese. Hier spielte er unter anderem in „Das Herz eines Boxers“, „Jenny Jannowitz“, „Irma la Douce“ und „Das Fest“.

Ab der Spielzeit 2020/21 ist Benjamin am Theater Hof engagiert.

  • Instagram - Weiß Kreis
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Soundcloud - Weiß, Kreis,
  • Spotify - Weiß, Kreis,

Kontakt | Datenschutz & Impressum |  © 2020 Benjamin Muth