Stückinfo "Das Fest"

SCHAUSPIEL von Thomas Vinterberg


"Ich habe zwei Reden geschrieben. Du kannst dir aussuchen, welche es sein soll. Eine ist grün, die andere ist gelb." - Familienoberhaupt Helge feiert seinen 60, Geburtstag auf seinem Hotelanwesen. Die Kinder, Freunde und Verwandte sind gekommen. Es wird gegessen, getrunken, gelacht und Reden auf den Jubilar werden auch gehalten. Die Atmosphäre ist gelöst, obwohl die Familie kürzlich erst den Tod von Helges Tochter Linda, der Zwillingsschwester von Christian, verkraften musste. 

Als es an Christian ist, die Ansprache für den Vater zu halten, hat dieser zwei verschiedene Reden vorbereitet. Helge soll wählen, welche Rede gehalten werden soll – die aus dem grünen oder die aus dem gelben Umschlag? Helge wählt Grün! ... Die Stimmung kippt!

Die Familie, sagt Autor Thomas Vinterberg, gewinnt immer. Sie überdauert die Verbrechen, die sie begeht. Sie hält stand, wenn draußen alles zerbricht. Sie gebiert Leid, Glück und Liebe. Sie ist Ort von Verdrängung und Lüge, von Nähe und Sehnsucht. 


PREMIERE: 15.2.2020 - Landestheater Neustrelitz

REGIE : Andreas Nathusius

BÜHNE: Annette Breuer

KOSTÜME: Susanne Weiske

MUSIK: Felix Huber

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen